Umkehren!

Zofingen | 18.03.2014 16:05, zto, 0 Kommentare

Es dauert nicht mehr lange bis zur praktischen Prüfung. Darum versuche ich jetzt schon, mich mit dem Gedanken daran anzufreunden, dass es nicht beim ersten Versuch bleiben wird.

bilder

Auf dem Gelände des Strassenverkehrsamtes lauern Gefahren, die zum Abbruch der Prüfung führen könnten. Zum Beispiel: Man fährt ums Gebäude rum und vergisst, dass man da nur 30 fahren darf. Das wäre allein nicht so tragisch, stünde da nicht ein Gerät, das die Geschwindigkeit misst und sie gleich auf einer Digitalanzeige zum Besten gibt. Stellen Sie sich vor, der Experte liest da zum Beispiel die Zahl 47 ab. Umkehren, Feierabend!

Es lauert aber noch eine weitaus raffiniertere Falle auf dem Gelände: Vor der Ausfahrt kreuzen sich zwei Fahrbahnen. Man geht von Rechtsvortritt aus. Weit gefehlt! Irgendein Schlaumeier hat nämlich entschieden, ein provisorisches Kein-Vortritt-Schild aufzustellen, und zwar genau da, wo man sich sicher ist, dass der von links kommende Verkehr eben keinen Vortritt hat. Pech gehabt, wer das Schild nicht sieht. Umkehren, weiter üben und in einem Monat wieder antreten!

Der Super-Gau muss ja nicht gleich auf dem Gelände des Strassenverkehrsamtes stattfinden. Die Tellistrasse in Aarau wär auch geeignet. Ich fahre gemütlich der Strasse nach, sehe einen Velofahrer, der gefährlich schlecht seine Spur halten kann, aber weit und breit keinen Gegenverkehr, hole darum aus, überhole den Velofahrer mit grosszügigem Abstand – und habe die Sicherheitslinie überfahren… Das war’s, bis zum nächsten Mal, Herr Porter!

Autobahn, Beschleunigungsstrecke. Gas geben, Rückspiegel checken, Seitenspiegel, keiner in Sicht, also blinken und reinstechen. Der Experte tritt hart in die Bremse. Im toten Winkel nämlich ein Lieferwagen, der Fahrer zeigt mir den Vogel, ich hätte natürlich noch den Kontrollblick über die Schulter machen sollen… Schade, Herr Porter, aber so kann ich Sie unmöglich mit dem Führerausweis beglücken!

Ausserorts, mit 80 unterwegs, da fällt mir auf, dass der Rückspiegel ziemlich schief steht, das irritiert mich so sehr, dass ich irgendwann das tue, was man halt einfach tut in solchen Momenten: ich richte den Spiegel schön aus, wie man es mir beigebracht hat. Aber um Himmels Willen doch nicht während der Fahrt Herr Porter, sie dürfen umkehren!

So etwas wird passieren am 31. März. Aber wer weiss, vielleicht tippt der Experte genau dann eine SMS, bindet sich die Schuhe, schneuzt sich die Nase, kratzt sich im Schritt oder sucht gerade unter dem Sitz nach dem Rosenkranz, der ihm aus der Hand gefallen ist.

Kommentare (0)

Kommentar schreiben